Slider Warum Wuppertal

Kai Wagner kritisiert Stadtverwaltung im Fall Primark Wuppertal

Die Jungen Liberalen Wuppertal sind erschrocken über die Planung der Stadt im Bezug auf die aktuelle Meldung der WZ, Primark Wuppertal werde das neu gebaute Gebäude nicht vollständig beziehen. „Die Situation zeigt wieder einmal, das die Wuppertaler Stadtverwaltung nicht richtig planen und verhandeln kann“, so der Vorsitzende der Julis Wuppertal, Kai Wagner.

Primark Wuppertal kommt deutlich später

„Nachdem der neue Primark Wuppertal erst deutlich verspätet einziehen wird, erreicht uns nun auch noch die Nachricht, dass wir künftig noch mehr Leerstand in den Elberfelder City antreffen werden. Welchen Eindruck macht Wuppertal auf Besucher, wenn sie den Hauptbahnhof verlassen und ein marodes Bahnhofsgebäude, eine leere Bundesbahndirektion und eine durch Leerstand geprägte Einkaufspassage vorfinden?“, moniert Wagner.

„Wuppertal hat besseres verdient und seine Bürger das Recht auf gut organisierte Politik. Wir fordern OB Mucke auf, den Döppersberg zur Chefsache zu erklären und sich mit Nachdruck um geeignete Mieter zu kümmern“, so Wagner abschließend.

Webseite von Primark